Überwachungspflege

Die Behandlungsbedürfnisse von Patienten mit Mehrfacherkrankungen und Leiden, welche die Stabilisierung lebenswichtiger Körperfunktionen erfordern, übersteigen oft die Versorgungskapazitäten der Normalstationen.

Gleichzeitig haben Patienten nach einem Aufenthalt auf einer Intensivpflegestation oft über kürzere oder längere Zeit einen erhöhten Überwachungsbedarf, bevor sie auf eine Normalstation verlegt werden können.

Nicht zuletzt gibt es immer mehr medizinische und chirurgische Verfahren, die eine engmaschige Überwachung und Pflege der Patienten erfordern.

All dies hat zur Schaffung sogenannter Überwachungsstationen geführt, auch IMC-Stationen genannt (Intermediate Care).

Die zunehmende Komplexität der Fälle, die ständig neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse und technischen Möglichkeiten sowie die Notwendigkeit der Einhaltung strikter Qualitätsstandards zeigen, dass ein Nachdiplomstudium in diesem Fachbereich dringend notwendig ist.

Die Fachausbildung Überwachungspflege des HFR führt über die von der OdASanté und H+ im Dezember 2017 validierten Mindestanforderungen hinaus.

Kontakt
Fachausbildung – Intensivpflege
oneonen.inhgurl@u-se.puhc.rf-h@yehtuav.arabrab